Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit ist unser Anliegen


Vom 11. bis zum 13. April nahmen wir, drei Schülerinnen des Christian-Weise-Gymnasiums Zittau, an einem gemeinsamen Treffen der Demokratischen Schulen und Klimaschulen Sachsens in Dresden teil. „Nachhaltig Leben und Handeln – Lernen mitzuentscheiden“ war das Thema des dreitätigen Workshops, an dem etwa 100 Schüler und Lehrer teilnahmen.

Bei diesem Treffen vertieften wir unser Wissen über Demokratie und Klima, lernten, Projekte richtig auszuarbeiten, vorzubereiten und durchzuführen und nahmen an einem Planspiel im sächsischen Landtag teil.

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit ist unser Anliegen als Klimaschule. Gemeinsam mit den anderen Klimaschulen Sachsens entwickelten wir neue Ideen und Projekte, um einen umweltfreundlichen Schulalltag zu gestalten. Die Durchführung eines Klimatages oder einer Klimawoche wäre eine gute Möglichkeit, das Umweltbewusstsein in unserer Schule zu steigern. Die Klassen können Bäume pflanzen, Nistkästen bauen, den Olbersdorfer See vom Müll befreien, Hochbeete anlegen etc. In Zusammenarbeit mit der Oberschule an der Weinau in Zittau wollen wir einer Batteriesammelaktion beitreten. Dabei zählen wir auf die Hilfe von Firmen, welche die Batterien umweltgerecht entsorgen können.

Wir vom CWG Zittau möchten gern auch einige Ideen der anderen Schulen übernehmen, zum Beispiel eine Sammelbox für leere Plastikstifte. (Idee: Gymnasium Dresden-Bühlau).

Zusammen können wir alles schaffen – deshalb setzen wir nicht nur auf die Unterstützung unserer Mitschüler, sondern auf die aller Menschen in unserer Stadt.

Cassandra Rodatus, Klasse 7frt
(seit der 5. Klasse aktive Klimabotschafterin)

 

Vom 11.04. bis 13.04. 2018 war ich zusammen mit zwei Mitschülerinnen und unserer Lehrerin, Frau Evers, in Dresden bei der Veranstaltung „Netzwerk: Give me 5  ;  Thema: Nachhaltig Leben und Handeln-Lernen mitzuentscheiden“ um zum einen unsere Schule, das Christian-Weise-Gymnasium, als Klimaschule zu vertreten und zum anderen mehr über die Umwelt und Demokratie zu lernen.

An den drei Tagen, die wir dort verbrachten, besuchten wir unteranderem den Workshop „Methode der Stadterkundung/Planspiel: ‚Parlamentsveranstalltung‘ im Landtag“. Dabei ging es darum, besondere Orte der Stadt zu finden und dabei auf die Umgebung und den Platz an sich zu achten. Dadurch kamen wir auf die Idee, Vorher-/ Nachher-Fotos bei einer Müll-Sammel-Aktion von Zittau zu machen, um zu sehen, wie viel sich durch solche Aktionen verändern kann. Dafür brauchen wir allerdings Unterstützung, da wir nur gemeinsam etwas schaffen können. Außerdem haben wir vor, sowohl Batterie- als auch Filzstift-Sammelboxen aufzustellen und andere Projekte zusammen mit der Weinauschule zu starten.

Durch den Workshop als auch die Unterstützung und Zusammenkunft der weiteren Schulen, kamen viele Ideen zusammen, die möglichst schnell umgesetzt werden sollen. Auch Baumpflanzungen bzw. Klimatage/-wochen, sind geplant. Diese Einfälle kamen alle innerhalb der drei Tage zusammen. Die Veranstalltung war interessant, lehrreich und besonders Augen öffnend. Mir bzw. uns haben diese drei Tage sehr gefallen.

Jette Effenberger, Klasse 6r
(seit der 5. Klasse aktive Klimabotschafterin)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s